Willkommen beim VAN Magazin.
Zugang zu allen Artikeln unseres Archivs bekommst du mit einem Abo. Wenn du VAN für immer und ewig lesen möchtest, kannst du dir einen Platz im Fanorchester sichern.

Der VAN-Newsletter:
Jeden Mittwoch neu im Postfach

• 25.01.2017

Ein Porträt der Erfurter Generalmusikdirektorin.

• 21.12.2016

Der erster Teil unserer Serie Musik und Sucht mit einem Komponisten aus Berlin.

• 27.05.2015

Ein Gespräch mit dem Komponisten Jörg Widmann über die Fieberkurven zwischen Überschwang und Trauer.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Themenspecial LIEBLINGSKNEIPEN

22 Grad in Berlin, 25 Grad in Köln – perfektes Wetter, um bei kühlen Getränken über Musik zu philosophieren. Wir treffen vier Musiker*innen in ihren Lieblingskneipen und sprechen über Bauchschmerzen vom Orchesterspiel, wie man richtig übt, Online-Bewertungen und die unheimliche Glätte junger Talente. Prost!

Bauchschmerzen vom Orchesterspiel, die lauwarme Mitte und wie das BRSO das beste Orchester der Welt werden könnte.

Wie man richtig übt – Alleinsein beim Vermarktet werden – die lettische Seite – Craft Beer / Pale Ale

Keine Tabus: Anspruch der Radikalität, Online-Bewertungen, Freunde, das große Zittern.

Die unheimliche Glätte junger Talente, die DDR, Begegnungen mit Klassik-Legenden – und Weißwein.

Anzeige

Unser Video der Woche

The Number of the Beast am 23. Juni 2018
im Radialsystem V Berlin

»The Number of the Beast« ist der finale Höhepunkt der Konzertreihe »Schlachten« der Marc Sinan Company und wird am Samstag, 23. Juni im Radialsystem uraufgeführt. Jelena Kuljic, Oğuz Büyükberber, Daniel Eichholz und Marc Sinan spielen Musik zwischen Heavy Metal und Avantgarde vor einem düsteren Video von Maria Lanowski. Ein entgrenzter Abend, der ein extremes Konzerterlebnis, Barbecue auf der Spreeterrasse des Radialsystems und Public Viewing der Fußball-WM miteinander verbindet. Weitere Informationen und Tickets gibt es hier.

Anzeige

Unsere neue Aboprämie

Mariss Jansons dirigiert Bruckner 8

Mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, erschienen am 1. Juni bei BR Klassik.
Die CD gibt’s gratis obendrauf auf alle neuen VAN-Jahresabos.

 Alexei Lubimov spielt Schuberts Impromptu Op. 90 No. 3

• 18.05.2016

Der Instrumentalunterricht hat sich so stark verändert, dass ein paar neue Begriffe nicht reichen.

• 08.04.2015

Im Namen von VAN: Ein Interview mit Jan Caeyers

• 27.07.2016

Neue Serie: Musiker/innen in ihren Lieblingskneipen, Folge 1.

Anzeige

Anzeige

Unable to display Facebook posts.
Show error

Error: (#4) Application request limit reached
Type: OAuthException
Code: 4
Please refer to our Error Message Reference.

Latest Twetter Feeds

vanmusik @vanmusik

15.06.2018 • 04:07

Die Fußball-WM der sympathischen NGO FIFA hat begonnen. Zur begleitenden Lektüre empfehlen wir das letztgültige Ges… https://t.co/VcjZH9NLdJ

13.06.2018 • 11:53

Charly Hübner und Rocko Schamoni hören Mahler 9 – Leipziger Kantatenring – Münchener Biennale – VAN OUTERNATIONAL - https://t.co/otrJbEKSGl

13.06.2018 • 03:45

Die erste Folge von VAN OUTERNATIONAL ist erschienen! Eine multimediale Reportage über Taner Akyol, Derya Yildirim,… https://t.co/8RHAgqnKsC

Anzeige

Stream des Tages

NDR Elbphilharmonie Orchester / Krzysztof Urbański

1918 uraufgeführt, inspirieren »Die Planeten« von Gustav Holst bis heute zahlreiche Filmmusik-Komponisten – insbesondere wenn sie Science-Fiction-Abenteuer im Weltraum musikalisch untermalen wollen. Gut 60 Jahre nach der Uraufführung beispielweise John Williams, der sich von Gustav Holsts Planeten-Portraits zu seiner Musik zu »Star Wars« anregen ließ.

Im Rahmen des Internationalen Musikfests Hamburg stellen Krzysztof Urbański und das NDR Elbphilharmonie Orchester nun beide Kompositionen nebeneinander – und werden dabei dem Festivalmotto Utopie mehr als gerecht.