Willkommen beim VAN Magazin.
Zugang zu allen Artikeln unseres Archivs bekommst du mit einem Abo. Wenn du VAN für immer und ewig lesen möchtest, kannst du dir einen Platz im Fanorchester sichern.

Der VAN-Newsletter:
Jeden Mittwoch neu im Postfach

• 03.05.2017

Mathe, Hip Hop, Helikopter und Plastik. Porträt des Komponisten von Jeff Brown.

• 12.10.2016

Vor 70 Jahren wurde das Orchester gegründet, das heute DSO heißt. Wir sprachen mit Eberhard Wangemann, einem Gründungsmitglied.

• 28.05.2015

VAN Playlist zum Hören: Jan St. Werner (Mouse on Mars)

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Themenspecial MUSIK UND POLITIK IN RUSSLAND

Die Finanzierungsmechanismen der russischen Kulturszene.

Wie Eitelkeiten und Sehnsüchte den Verstand bannen. Liudmila Kotlyarova aus Moskau.

Die Festnahme und Verurteilung des russischen Regisseurs aus Sicht seines Freundes Sergej Newski

Die Krim, das Klima, die Funktionäre und Intendantinnen, dann die Orte und die Musik. Der Komponist Sergej Newski über eine völlig veränderte Situation.

Anzeige

Video der Woche

Pekka Kuusisto über den Weg zur eigenen Interpretation

Der Fokus-Künstler der Audi Sommerkonzerte 2018, Pekka Kuusisto, hat eine ganz besondere Herangehensweise an Musik: Statt einer Idealvorstellung von Perfektion hinterher zu rennen, sind für ihn gerade die unvorhersehbaren Elemente in einem Konzert besonders. Seine Live-Auftritte zeichnen sich durch Improvisationsfreude und Spontanität aus. So zeigt sich der finnische Geiger gerne risikofreudig und reizt auch bei klassischen Stücken die Grenzen aus.

Im Rahmen der diesjährigen Audi Sommerkonzerte ist der Grenzgänger beim Klassik Open Air am 13. Juli 2018 im Klenzepark in Ingolstadt sowie am 18. Juli 2018 im Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt zu sehen.

Mehr Informationen unter www.sommerkonzerte.de.

Anzeige

Unsere neue Aboprämie

Mariss Jansons dirigiert Bruckner 8

Mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, erschienen am 1. Juni bei BR Klassik.
Die CD gibt’s gratis obendrauf auf alle neuen VAN-Jahresabos.

 Alexei Lubimov spielt Schuberts Impromptu Op. 90 No. 3

• 11.05.2016

»Wir haben uns daran gewöhnt, Reproduktionen zu machen. Das hat mit Kunst nichts zu tun, da geschieht keine Entwicklung.«

• 21.12.2016

und ihr Instinkt, dass dies oder das früher oder später passieren muss, weil eine Alternative nicht existiert.

• 26.10.2016

Der freundliche Ansager beim ZDF Neo Magazin Royale ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Sänger. Wenn es um diese Musikstücke geht, ist er ehrlich ergriffen.

Anzeige

Anzeige

Unable to display Facebook posts.
Show error

Error: Error validating application. Application has been deleted.
Type: OAuthException
Code: 190
Please refer to our Error Message Reference.

Latest Twetter Feeds

vanmusik @vanmusik

22.06.2018 • 06:11

RT @Burnstuff91:Ich habe den Erfinder #WolfgangGeorgsdorf für das @VanMusik interviewt. Seine Geruchsorgel markiert den Beginn eine… https://t.co/GqdUc3anGs

21.06.2018 • 11:10

RT @alexrossmusic:Two excellent @vanmusicmag pieces about Simon Rattle's departure from the Berlin Philharmonic:… https://t.co/ukMBXtQIRh

21.06.2018 • 10:30

RT @glendasplenda:A close listen to the audio from the ICE facility. A testament to state terror https://t.co/o9rdLLglda

21.06.2018 • 01:10

RT @JottLehmann:Danke! Die Kollegen von @vanmusik haben sich dem Ende der Ära #Rattle von einem erfrischend anderen Standpunkt genä… https://t.co/9JksQs5FUD

Anzeige

Stream des Tages

NDR Elbphilharmonie Orchester / Krzysztof Urbański

1918 uraufgeführt, inspirieren »Die Planeten« von Gustav Holst bis heute zahlreiche Filmmusik-Komponisten – insbesondere wenn sie Science-Fiction-Abenteuer im Weltraum musikalisch untermalen wollen. Gut 60 Jahre nach der Uraufführung beispielweise John Williams, der sich von Gustav Holsts Planeten-Portraits zu seiner Musik zu »Star Wars« anregen ließ.

Im Rahmen des Internationalen Musikfests Hamburg stellen Krzysztof Urbański und das NDR Elbphilharmonie Orchester nun beide Kompositionen nebeneinander – und werden dabei dem Festivalmotto Utopie mehr als gerecht.