Willkommen beim VAN Magazin.
Zugang zu allen Artikeln unseres Archivs bekommst du mit einem Abo. Wenn du VAN für immer und ewig lesen möchtest, kannst du dir einen Platz im Fanorchester sichern.

Der VAN-Newsletter:
Jeden Mittwoch neu im Postfach

• 14.12.2016

Von Verschärfung, Erkenntnis, Protest, Rückgrat und Hardcore.

• 01.06.2016

Musik im Aufruhr des politischen Protestes gegen einen konservativen Putsch.

• 08.02.2017

Serie: Wir fragen den aktuellen Stand der Forschung zu den Klassikern ab.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Themenschwerpunkt #harpsichordwars

»Zukünftige Generationen werden uns fragen, auf welcher Seite wir in den #harpsichordwars standen«, lasen wir auf Twitter. Den Rubikon überschritt Mahan Esfahani in VAN mit dem Vorwurf, die Cembalo-Kollegen würden  nationalistische Narrative pflegen und dazu noch so vage spielen, als hätten sie Angst vor ihrem Instrument. Wer so austeilt muss mit einem Echo rechnen – in diesem Fall gleich mit einem dreifachen.

Der Cembalist über Kollegen, die nationalistische Narrative pflegen und dazu noch so vage spielen, als hätten sie Angst vor ihrem Instrument.

Andreas Staier fragt: Findet mit Mahan Esfahani das Postfaktische Eingang in den Diskurs der klassischen Musik?

»Jede seiner Aussagen kann ich durch beinahe gleiche Erfahrungen bestätigen.«

Cembalistin Elina Albach: »Es ist nicht sinnvoll, in einer Nische, die die Alte Musik ist, noch mehr Nischen zu bauen.«

Anzeige

Video der Woche

Jahresausklang mit dem SIGNUM saxophone quartet in der Kölner Philharmonie

»Wir sind vier leidenschaftliche Menschen und Musiker, die in der Musik jegliche Grenzen sprengen und so viele Menschen wie möglich glücklich machen wollen.« So lautet das Credo des deutsch-slowenischen SIGNUM saxophone quartet. Seit dem Gründungsjahr 2006 haben die vier Musiker mit facettenreichen Programmen, die von der Klassik bis zum Jazz reichen, ihr Publikum schon oft sehr glücklich gemacht. Jetzt sorgen sie klavierverstärkt mit Werken von Grieg bis Gershwin für einen glücklich machenden Jahresausklang in der Kölner Philharmonie.

Anzeige

Audio der Woche

Debussy 100 – die Playlist

100 x Debussy. Für Klavier, Cello, Orchester… geht offensichtlich sehr gut, auch 8 Stunden am Stück. Und nicht alles ist so bekannt wie Claire de Lune. Hier geht’s zur Playlist
 Ludwig van Beethoven »An die ferne Geliebte«, Op. 98: VI. Nimm sie hin denn, diese Lieder.

• 09.11.2016

Die unheimliche Glätte junger Talente, die DDR, Begegnungen mit Klassik-Legenden – und Weißwein.

• 30.11.2016

Er komponiert mit Luft, er inszeniert mit Theatralik. Andi Otto würdigt seinen Komponistenkollegen Leo Hofmann.

• 25.01.2017

Ein Porträt der Erfurter Generalmusikdirektorin.

Anzeige

Anzeige

Latest Twetter Feeds

vanmusik @vanmusik

13.12.2017 • 07:08

Aufwachsen mit James Levine – Jean-Guihen Queyras im Interview – Black Box Hauptstadtkulturfonds Teil 2 – Top Ten d… https://t.co/QjLNXar6Vk

08.12.2017 • 09:15

RT @wwwkultkomde:Hinter einer Reihe von Gatekeepern wird der Hauptstadtkulturfonds immer mehr zur Blackbox in @vanmusik. https://t.co/0wRY9uVS9b

07.12.2017 • 02:26

Gehen ein Postwachstumsökonom, ein Komponist und ein Ensemble-Geschäftsführer in die Elphi... https://t.co/pAjWYPEvbW